Die Jugendgruppe

Der ADAC veranstaltet Kart-Slalom Wettbewerbe, die im Rahmen der Verkehrserziehung den Jugendlichen beim Erlernen von Fähigkeiten, die sie bei der Teilnahme am Straßenverkehr benötigen, helfen sollen.
Neben der fahrtechnischen Ausbildung wird dabei auch ein allgemeines Sozialverhalten erlernt. Bei Kart- Slalom Veranstaltungen trainieren die Jugendlichen insbesondere Fahrzeugbedienung und -beherrschung, Bedeutung von Bremswegen, Ausweichmanöver und Kurvenverhalten in schwierigen Situationen.
Diese Grundfähigkeiten werden den Kindern im Rahmen eines sportlichen Wettbewerbs vermittelt, um über ein spielerisches Angebot das Interesse und die Begeisterung an den Übungen zu wecken und zu erhalten.

Die Kart-Slalom Jugendgruppe der AMSG Schwalmstadt-Frielendorf e.V. im ADAC besteht seit 1995. Von  Ende März bis Oktober wird jeden Mittwoch Samstag  auf dem Parkplatz Rohde oder im Schützenwald in Schwalmstadt-Ziegenhain trainiert.

Informationen erhalten interessierte Kinder und Eltern bei der Jugendgruppenleitung Torsten Wehowsky und William DeVillers oder beim Sportleiter der AMSG Schwalmstadt-Frielendorf Hartmut Neurath Tel.: 06691-6103. Die Erziehungsberechtigten müssen auf jeden Fall vor der ersten Trainingsteilnahme ihre Einverständniserklärung abgeben.

Beim Kart-Slalom gilt es einen, mit Pylonen nach der Ausschreibung des ADAC aufgebauten Slalom-Kurs möglichst fehlerfrei zu absolvieren. Dieser Kurs besteht aus  Toren, Kreisel, Aufgaben und Spurgassen. Jeder umgeworfene oder verschobene Gummi-Kegel zählt dabei Strafsekunden, die der gefahrenen Zeit der Fahrerin oder des Fahrers dazu addiert werden. Es zählt also vielmehr die Geschicklichkeit und der gekonnte Umgang mit Lenkung und Bremse des viertakt-angetriebenen Karts, als nur eine hohe Geschwindigkeit.
Alle Mädchen und Jungen im Alter von 6 –18 Jahren gehen in 6 Altersgruppen auf dem gleichen, vom Verein zur Verfügung gestellten Kart einzeln auf die Strecke und haben somit dieselben Bedingungen. Das Kart hat 200 Kubikzentimeter und 6,5 PS. Die Fahrer sind beim ADAC in Frankfurt lizenziert und versichert und benötigen keinen Führerschein. Die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen steht jedoch an erster Stelle, daher sind Helm, Handschuhe, festes Schuhwerk und den ganzen Körper bedeckende Kleidung zwingend vorgeschrieben.

Die Jugendlichen der Jugendgruppe nehmen in jedem Jahr an der hessisch-thüringischen Meisterschaft des ADAC teil und haben in den vergangenen Jahren auch bereits beachtliche Erfolge erzielt. In 10 Läufen wird jedes Jahr der Meister der Region Nord des ADAC Hessen-Thüringen ermittelt. Er und die Platzierten qualifizieren sich zunächst für die hessisch-thüringische und möglicherweise anschließend für den Bundesendlauf. (Deutsche Meisterschaft des ADAC)

Auch die AMSG Schwalmstadt-Frielendorf e.V. im ADAC führt jedes Jahr eine Veranstaltung durch, die zur hessisch-thüringischen Meisterschaft gewertet wird. Sie fand in 2016 am 26. Juni  auf dem Parkplatz im Schützenwald statt. Beste heimische Fahrerin  wurde
Nicole Kozlewski (15) aus Neukirchen .
 

Die jeweils besten Fahrer von der AMSG Schwalmstadt-Frielendorf
bei der jährlichen Veranstaltung

1997            Markus Möller 
1998   
         Carsten Köhler
1999               Anna Hinz
2000            Patricia Teusch
2001            Anna Hinz
2002            Anna Hinz
2003            Luca Fritsch
2004            Marius Keil
2005            Marius Keil
2006
           Steffen Schmidt
2007            Steffen Schmidt
2008               Marius Keil
2009            Patrick Wickert
2010            Andreas Keim
2011            Andreas Keim
2013               Andreas Keim
2014            Carl Stuhlmann
2015            Marcel Schminke
2016            Nicole Kozlewski
2017            Hendrik Hellmann

größte Erfolge der Jugendgruppe

1999: Lars Hinz 3. Platz Nordhessen Klasse 1
2002: Patrick Wickert 2. Platz Nordhessen Klasse 1, Anna Hinz 3. Platz Nordhessen Klasse 4
2003: Luca Fritsch 2. Platz Nordhessen  3. Platz Hessen Thüringen  und  7. Platz  Bundesendlauf ADAC Klasse 5
2004: Marius Keil Nordhessenmeister Klasse 2, Luca Fritsch 2. Platz  Nordhessen Klasse 5 und 10. Platz Bundesendlauf ADAC Klasse 5
2005:
Nicola Dietz 2. Platz Nordhessen Klasse 2 , Anna Hinz Nordhessenmeister Klasse 5, Luca Fritsch 2. Platz Nordhessen Klasse 5
2006: Marius Keil 3. Platz Nordhessen Klasse 3
2011: Marcel Schminke 2. Platz Nordhessen Klasse 1
Emely Schmidt 3. Platz Nordhessen Klasse 1
2012: Marcel Schminke 2. Platz Nordhessen Klasse 2
und 2. Platz ADAC Hessen-Thüringen und damit auch  Teilnahme am Bundesendlauf ADAC Klasse 2
Emely Schmidt 3. Platz Nordhessen Klasse 2
Andreas Keim 2. Platz Nordhessen Klasse 5

2013:
Anna-Katharina Wehowsky 3. Platz Nordhessen Klasse 1, Kart-Slalom Meister Hessen-Thüringen Klasse 1, Teilnahme am Bundesendlauf ADAC und Teilnahme an der deutschen Meisterschaft des DMSB 
David Kozlewski 1. Platz Nordhessen Klasse 1, Teilnahme an der deutschen Meisterschaft des DMSB
Marcel Schminke Vize-Meister Kart-Slalom ADAC Hessen-Thüringen Klasse 2 2. Platz Nordhessen Klasse 2 und 5. Platz beim Bundesendlauf ADAC
Emely Schmidt 3. Platz Nordhessen Klasse 2
Andreas Keim 3. Platz Nordhessen Klasse 5
2014
Marcel Schminke HMJ Meister Hessen-Thüringen und deutscher Vize-Meister mit der Mannschaft Hessen-Thüringen bei der deutschen Kart-Slalom Meisterschaft.
2015: Anna Katharina Wehowsky Klasse 2 = Nordhessenmeisterin        
David Kozleweski Klasse 2 = 2. Platz der Nordhessenmeisterschaften
         Tom Niklas Bethe Klasse 2 = 3. Platz der Nordhessenmeisterschaften
         Tom Niklas Bethe Klasse 2 = Platz 28 Deutsche Kartslalom Meisterschaft
         Marie Hellmann Klasse 1 = 3. Platz der Nordhessenmeisterschaften
         Marcel Schminke Klasse 3 = 2. Platz Kartslalom Meisterschaft (deutscher Vizemeister)

       Marcel Schminke Klasse 3 = 2. Platz der Nordhessenmeisterschaften
2016: Hendrik Hellmann Klasse 4 = 3. Platz der Nordhessenmeisterschaften
2017: Marie Hellmann Klasse 2 = 3. Platz der Nordhessenmeisterschaften
         Tom Niklas Bethe Klasse 3 = Nordhessenmeister (1. Platz)
          Hendrik Hellmann Klasse 4 = Bundesendlauf Platz 17